Kategorien
Berichte

Gerätelager in Ruswil

In der Kalenderwoche 31 durften die Turner und Turnerinnen der Geräteriege Sempach für eine Woche nach Ruswil ins Lager reisen. Mit viel Vorfreude machten sich auch das Leiter- und das Küchenteam auf den Weg. Schon am ersten Tag wurde fleissig geturnt um die Wettkampfsübungen wieder aufzufrischen. Am Abend folgte dann eine tolle Schnitzeljagd.

Am zweiten Tag wurde neben den vier Hauptgeräten, Reck, Boden, Ringe und Sprung, der Airtrack voll und ganz ausgenutzt. Das Abendprogramm war für alle sehr amüsant. Die Leiter mussten nachgespielt werden und anschliessend musste man den gespielten Leiter erraten. Doch der Muskelkater und die Blasen sind nicht zu unterschätzen, darum wird der dritte Tag zur Erholung genutzt. Die jüngsten Turnerinnen der Aktivriege schlüpften dabei in die Leiterrolle und gestalteten ein tolles Programm. Dazu gehörte eine Turnshow in mehreren Gruppen und eine lustige Fotochallenge. Abends gingen dann alle zusammen in den Wald und genossen die leckeren Grilladen. Am folgenden Tag widmete man sich wieder dem Turnen. An jedem Nachmittag wurde ein Elementetraining für ein bestimmtes Element durchgeführt. Dazu gehörten der Flic-Flac, der Rückwärtssalto, der Überschlag und der Vorwärtssalto. Der letzte Abend wurde mit einem grossen Leiterspiel beendet. Am Freitag wurden die letzten Stunden in der Halle verbracht. Nach dem Training in den verschiedenen Kategorien und dem gemeinsamen Abschluss ging es auch schon wieder zurück nach Sempach. Alle konnten ein tolles Lager geniessen.

 

Kategorien
Berichte

SOLA-Stafette in Winterthur

Vergangenen Samstag, 24. September 2022 reisten zwölf Läuferinnen und Läufer vom STV Sempach nach Winterthur an die SOLA-Stafette. Die verschieden langen Streckenabschnitte des Staffellaufes wurden im Voraus überlegt an die zwölf TeilnehmerInnen verteilt, damit alle ihre individuellen Stärken unter Beweis stellen konnten. So wurden Streckenabschnitte von drei bis zwölf Kilometer nacheinander gerannt, um die Strecke rund um Winterthur zu absolvieren. Nach dem Start inmitten von Winterthur ging es über verschiedene Hügel und durch verschiedene Wälder los durch die waldreichste Stadt der Schweiz. Motiviert und angefeuert von ihren Teammitgliedern wurden die verschiedenen Strecken mit einem rasanten Tempo gemeistert. Nach elf Übergaben des Stafettenstabes rannte der Schlussläufer nach 86 gemeisterten Kilometern mit einer Zeit von 5:36:51 ins Ziel ein. Somit fehlten schlussendlich lediglich rund zehn Minuten auf den Erstplatzierten und das Team belegte den ausgezeichneten fünften Rang. Auf den letzten beiden Zeitabschnitten mit den letzten vier Läufern belegte das Team sogar beide Mal den zweiten Rang. Zufrieden mit dem Resultat stärkte sich das Team am Abend beim Pastaplausch. Nach diesem erfolgreichen Lauftag und mit vielen guten Erinnerungen geht nun die Vorbereitung auf die bevorstehenden Herbstläufe weiter.

Kategorien
Aktivturnverein Jugend

„Lasset die Spiele beginnen“

Sichere dein Ticket:

ab 14. Oktober 2022

Turnerabend 2022

Es ist wieder soweit! Der STV Sempach präsentiert einen langersehnten Turnerabend unter dem Motto: Lasset die Spiele beginnen.
Ein etwas aussergewöhnlicher Spieleabend sorgt für Unterhaltung am 4./5. November 2022 in der Festhalle Sempach.
Die ganze Turnerschar von klein bis gross freut sich auf ein kunterbuntes Programm.
Geniesst einen wunderschönen Nachmittag/ Abend mit uns und lasst euch vor der Abendvorstellung kulinarisch verwöhnen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen spielerisches Vergnügen!

PS: Wenn Sie über wenig Spielglück verfügen, empfehlen wir Ihnen, bereits im Voraus ein Ticket zu sichern. Der Vorverkauf beginnt ab dem 14. Oktober 2022. 

Kategorien
Aktivturnverein

Die Form fürs Turnfest stimmt

Am 28. Mai 2022 fand wieder einmal der Gym-Day in Grosswangen statt, welcher der Aktivriege STV Sempach jeweils als optimaler Vortest für das Turnfest dient. Dabei bewiesen sich die 42 Turnerinnen und Turner in den Sparten Sprung, Gymnastik Kleinfeld und Pendelstafette.

Das Wetter sah bereits am frühen Morgen vielversprechend aus, was die Turnschar natürlich erfreute. Die Turnerinnen und Turner hatten während diesem Tag je zwei Durchgänge, welche beide nach Kriterien als Team benotet wurden von einer Skala von sechs bis zehn, wobei zehn als Bestnote zählt. Als erstes starteten an diesem Tag die Gymnastik Kleinfeld draussen auf dem Rasen um 9.26 Uhr. Beim ersten Durchgang holten sie sich die Note 7.80 und beim zweiten verbesserten sie sich zu einer 8.38. Die Sektion Sprung lieferte ihren Wettkampf in der Halle ab und dürfen stolz auf die ergatterten Noten 8.40 und 8.54 sein. Bei der Sektion Pendelstafette starteten vom STV Sempach zwei verschiedene Gruppen, wobei die eine 8.91 holte und die andere Gruppe mit ihrem Spurt die grandiose 9.19 erzielte. Mit der 9.19 landeten sie sogar auf dem 4. Platz. Die Turnerinnen und Turner wurden während ihren Durchgängen stets angefeuert von vielen Fans und MitturnerInnen, und das Gemeinschaftsgefühl des STV Sempach war bei allen spürbar. Später konnten sich alle mit einem feinen Abendessen verpflegen und die Stimmung unter den Vereinen geniessen. Nach den Beurteilungen vom Gym-Day können die Turnerinnen und Turner ihre Leistungen gezielt verbessern und am Turnfest in Näfels (GL), am 25. Juni 2022, ihr Bestmögliches geben.

 

Autorin: Lorena Gebistorf

Kategorien
Aktivturnverein

Starke Leistungen im Glarnerland

Nach vielen anstrengenden, aber fleissig besuchten Trainings konnten sich die Aktivturnerinnen und -turner vergangenes Wochenende am Turnfest in Näfels (GL) gegen andere Vereine messen und ihr Leistungskönnen unter Beweis stellen. Mit dabei eine grosse Portion Motivation, da das Turnfest zu einem der Highlights des Turnerlebens gehört.

Nach zwei Jahren war es endlich wieder mal so weit, und die Turnschar brach am frühen Samstagmorgen auf, um mit dem öffentlichen Verkehr ins schöne Glarnerland zu reisen. Dort angekommen, wurden zuerst gerade die Zelte aufgestellt. Und dann ging es nicht mehr lange, bis die ersten zwei Sparten einwärmen gingen, damit sie rechtzeitig für den Wettkampf bereit waren. Als erstes starteten die Sparten 800 Meter und Pendelstafette. Beide holten sich die zwei besten Noten aller Sparten vom STV Sempach, und zwar eine 9.24 beim 800 Meter und eine 9.49 bei der Pendelstafette. Beide Sparten waren sehr nahe an der bestmöglichen Note, der 10. Bei den darauffolgenden Sparten ertanzten sich die Gymnastik Kleinfeld eine 8.35 und beim Weitsprung gab es eine befriedigende 8.80. Als letztes zeigten die Geräteturner beim Sprung ihr Können und auch die Gruppen beim Fachtest Allround kämpften tapfer gegen den Wind. Beim Sprung wurde eine sehr gute 8.90 erreicht und beim Fachtest ebenfalls die starke 8.49. Nach den Wettkämpfen gingen anschliessend alle Turnerinnen und Turner duschen und trafen sich zu einem gemeinsamen Apero, um den Abend einzustimmen. Bereits beim anschliessenden Nachtessen stimmten die ersten Sempacher Lieder an. Es ging nicht mehr lange, bis die ersten auf den Festbänken standen und zur Musik tanzten. Die Turnschar feierte ihre Erfolge und ihren 6. Rang bis lange in die Nacht hinein. Am nächsten Morgen gingen anschliessend alle – mit Stolz gezeichnet von einem erfolgreichen, erlebnisvollen Turnfest – wieder mit dem Zug nach Hause.

 

Autorin: Lorena Gebistorf

Kategorien
Aktivturnverein

Bei schönstem Wetter Trainingsstunden gesammelt

Bald findet wieder das Turnfest statt, welches nun zwei Jahre lang nicht war. Dafür haben die Aktivturner und -turnerinnen an zwei Tagen viel trainiert und am Feinschliff gearbeitet.

Anders als in den Jahren zuvor fand das übliche Trainingsweekend, welches jeweils als Vorbereitung auf das Turnfest dient, dieses Jahr an zwei separaten Tagen im April statt. Während diesen Tagen wurde an verschiedenen Disziplinen gefeilt und trainiert, um für das diesjährige Turnfest bestens vorbereitet zu sein. In diesem Jahr nimmt die Aktivriege an den Sparten Pendelstaffette, Weitsprung, Gymnastik Kleinfeld, 800 Meter und Fachtest Allround teil. Der erste Tag vom üblichen Trainigsweekend fand in Sempach statt, wo zu Beginn ein gemeinsames Einturnen erfolgte. Anschliessend gingen die Turner und Turnerinnen zu ihren jeweiligen Disziplinen, wo diese fokussiert geübt wurden. Auch am zweiten Trainingstag, welcher auf den Sportanlagen von Schötz und Ettiswil durchgeführt wurden, wurde mit einem gemeinsamen Einturnen gestartet und anschliessend in die Disziplinen verteilt. An beiden Tagen waren die Wetterverhältnisse perfekt und in Schötz sah man am Schluss nicht nur die Röte der Anstrengung in den Gesichtern, sondern auch die Röte der Sonne. Das Glück mit dem Wetter motivierte die Turnschar, fleissig weiter zu trainieren. Am Ende des Tages in Schötz durfte die Schar die Tanzaufführung von der Gymnastik sehen, welche mit grossem Applaus rückgemeldet wurde. Zum Abschluss der beiden Trainingstage und dem fleissigen Einsatz der Turnerinnen und Turner gab es einen feinen Pizzaplausch, wo die Mägen wieder gefüllt werden konnten. Die Turnschar freut sich nun sehr, am 25. Juni am Turnfest in Näfels (GL) gute Leistungen zu zeigen.

Augen-auf-den-Ball

Autorin: Lorena Gebistorf

Kategorien
Aktivturnverein

Sich gut durchgekämpft

Am Samstag, 7. Mai fand in Sursee der Sempacherseelauf statt – diesmal mit einer neuen Strecke für die Schülerläufe. Mit dabei waren 16 Kinder der Läuferriege des STV Sempach und auch einige Läuferinnen und Läufer der Aktivriege, welche hervorragende Resultate erzielten.

Mit dem Öffentlichen Verkehr reisten am Samstagnachmittag die Kinder mit ihren Leitern nach Sursee, um sich dort bereit zu machen für die neue Strecke. Die Aufregung der Kinder war bereits früh zu spüren und so gaben sie bereits beim Einwärmen Vollgas und konzentrierten sich sehr gut. Den Startschuss der Läuferriege machten Lio Buck, Giuliano Bürkert, Jamie Jaussi und Enie Kummer, welche mit schnellem Tempo die Strecke durchliefen. Bei der nächsten Kategorie bewiesen sich Robin Brun, Ewen Kummer, Noée Buck, Alena Stofer und Mara Kurmann. Robin, Ewen und Noée holten sich dabei den stolzen 1. und zweimal den 3. Platz. Bei der Kategorie U14 rannten Yara Buck, Chiara Emmenegger, Aline Häfliger, Valeria Elmiger, Fiona Ehrler und Luca Kunz um die Wette. Auch hier gab es einige unter den Top 10, woraufhin bei den Kindern der Stolz von Weitem anzusehen war. Alina Berther lief als letzte der Jugendriege und ergatterte sich beim 5 Kilometerlauf den starken 5. Platz. Mit der Teilnahme am Lauf und den grandiosen Resultaten, ohne Verletzungen, durften die Kinder richtig stolz auf sich sein.

Aber auch Läuferinnen und Läufer der Aktivriege waren mit dabei und zeigten Ausdauer, Wille und Ehrgeiz. Beim 10 Kilometerlauf schaffte es Alice Amrein knapp nicht aufs Podest, holte sich aber den sehr guten 4. Platz. Beim Paarlauf funktionierten Elias Künzli und Nina Häfliger als Team so gut, dass sie gemeinsam nur 1.41 Stunde für den Halbmarathon brauchten und dabei den 9. Platz erreichten. Domenica Roth, Ramona Bachmann und Alina Wyss wagten den Halbmarathon um den Sempachersee im Alleingang und liefen sich bis zum 9., 10. und 12. Platz vor.

Nach diesen sehr starken Leistungen können die Läuferinnen und Läufer nun auf einen gelungenen Lauf zurückblicken.

Autorin: Lorena Gebistorf

Kategorien
Jugend

Jede Menge Spass und Bewegung

Seit langer Zeit konnte Ende April wiedermal das langersehnte Jugilager durchgeführt werden. Mit dabei eine grosse Portion Spass, Bewegung und Überraschung.

Am Donnerstag, 21. April versammelten sich die über 50 Kinder der Jugendriege des STV Sempach in Sempach-Neuenkirch, um gemeinsam mit dem Öffentlichen Verkehr nach Ruswil zu fahren. Bereits auf der Hinfahrt spürte man die grosse Vorfreude, welche die Kinder und Leiterinnen und Leiter hatten. In der Unterkunft angekommen, startete das Programm mit einem gemeinsamen Einwärmen. Anschliessend verteilten sich die Kinder in ihre Riegen, um dort individuell ihre Disziplin zu üben. Während den drei Tagen gab es jedoch auch oft die Möglichkeit, verschiedene Riegen zu mischen und gemeinsam Spiele, Übungen und Wettkämpfe zu machen. Bei den perfekten Wetterbedingungen konnte ausserdem die geniale Aussenanlage genutzt werden und dabei nicht nur immer sportliche Aktivitäten ausgeführt, sondern auch mal Sachen, die nur Spass machen. So konnten sich die Kinder im Sand und Rasen austoben und es wurde sogar im Fluss gekneipt. Am Abend des ersten Tages gab es einen Orientierungslauf, wobei die Kinder die Ortschaft mit Geschick kennenlernen konnten und dabei verschiedene Aufgaben zu lösen hatten, wobei es manchmal auch Glück brauchte. Der zweite Abend war auch bereits der letzte Abend und die Kinder konnten den bunten Abend mit dem Motto «Zehnkampf» erleben, wobei sie sich in Gruppen zehn Herausforderungen stellen mussten. Solche Anlässe schweissen die Kinder enorm zusammen und die Kinder lernten andere Kinder aus anderen Riegen kennen, was zu neuen Freundschaften führte.

Am letzten Tag gab es verschiedene Spiele, bei denen die Kinder in Gruppen Punkte sammeln konnten. Diese Punkte wurden am Nachmittag mit den Ergebnissen von anderen Gruppen-Wettkämpfen an einer Rangverkündigung verkündet.

Die Kinder erlebten während drei Tagen das Vereinsleben und jede Menge Spass. Durch die vielen Trainings sind die Kinder nun auch bereit für die bald anstehenden Wettkämpfe.

Ein paar Eindrücke...

Autorin: Lorena Gebistorf

Kategorien
Aktivturnverein

Traumhafte Tage in der Frutt erlebt

Die Aktivriege des STV Sempach genoss vergangenes Wochenende das wunderschöne Wetter in der Höhe. Dabei wurde viel Ski gefahren, geplaudert und die eine oder andere Geschichte geschrieben.

Früh morgens versammelte sich die Turnschar am Samstag, um mit Ski-Gepäck und guter Laune nach Kerns zu fahren. Von Kerns aus ging es mit der Gondel weiter in die Melchsee-Frutt, wo die Turnerinnen und Turner von der strahlenden Sonne und vielem Schnee empfangen wurden. Natürlich ging es für alle sofort auf die Piste, die noch sehr leer war und wobei die Turnerinnen und Turner mehr als genug Platz hatten. Immer wieder gab es die Gelegenheit, mit den anderen zusammen zu Skifahren oder ein Kaffee zu trinken. Am späteren Nachmittag kamen mehr und mehr Aktivriegler zum Bonistock-Hotel, wo auch die geplante Unterkunft für das Wochenende war.

Nach ein bisschen Aprés-Ski und einer warmen Dusche konnte sich die Turnschar mit einem sehr feinen Nachtessen für den Abend stärken. Den liessen sie nämlich im Boni-Horst ausklingen, wo nochmals gemeinsam über den sportlichen Tag geplaudert werden konnte.

Nach der kurzen Nacht startete der Sonntag mit einem reichlich aufgetischten Zmorgen, um danach wieder fit und munter die Pisten herab sausen zu können. Auch das Wetter spielte wieder perfekt mit, und so konnten auch diejenigen, welche genug vom Skifahren hatten, die Sonne im Liegestuhl geniessen. Nach zwei Jahren Pause konnte wieder einmal ein legendäres Ski-Weekend auf die Beine gestellt werden, wo viele Erinnerungen gemacht wurden.

Kategorien
Aktivturnverein

Schnelle Zeiten in kühlem Herbstwetter

Am vergangenen Samstag fand in Beinwil am See der Hallwilerseelauf statt. Unter den Startenden waren auch sechs Läuferinnen und Läufer des STV Sempach. Über die Distanz 10km zeigten sie starke Leistungen.

Sechs topmotiviere Läuferinnen und Läufer der Aktivriege STV Sempach nahmen am vergangenen Samstag in kühlem Herbstwetter am Hallwilerseelauf teil. Die zu bewältigende Stecke über 10km führte von Boniswil aus, vorbei am Schloss Hallwyl, entlang am See Richtung Beinwil. Zwar weist diese Route doch einige kleine Steigungen auf, trotzdem ist sie ein gutes Pflaster für schnelle Zeiten.
Allen voran stellte dies Raphael Kämpf unter Beweis. Nach einem etwas vorsichtigen Start, in dem er eine ca. sechsköpfige Spitzengruppe ziehen liess, erhöhte er nach einem Drittel des Rennens das Tempo. Einige Mitstreiter konnte er durch diesen Steigerungslauf ein- und überholen, bis ganz nach vorne war die Lücke allerdings zu gross. Schlussendlich bewältigte er die 10km in sensationellen 35.43, was für den vierten Gesamtrang reichte. Als Drittplatzierter seiner Kategorie M30 genügte diese Zeit gar für den Sprung aufs Podest.
Die drei anderen Läufer des STV Sempach zeigten ebenfalls einen beherzten Auftritt und liefen alle mit einer Zeit um die 40 Minuten ins Ziel ein. David Muff lief auf den starken 8. Kategorienrang. Direkt dahinter klassierte sich Maurus Schüpfer, welcher seine persönliche Bestzeit über die 10km um wenige Sekunden verpasste. Besser machte dies Yannick Wyss. Er klassierte sich als Elfter zwar knapp ausserhalb der Top Ten, konnte sich in unter 41 Minuten allerdings über eine klare neue persönliche Bestzeit freuen.
Die Sempacher Fahne bei den Frauen hielten Lisa Müller und Domenica Roth in die Höhe. Sie gehörten klar zu den besten 15 Läuferinnen ihrer Kategorie W20 und freuten sich beide über neue persönliche Bestzeiten. Nach den Strapazen des Laufs starteten die Läuferinnen und Läufer ihre Erholungsphase bei einer feinen Pizza im Restaurant Türmli.