Zweimal Bronze in Emmenbrücke

Stolze 6 Gruppen vom STV Sempach kämpften am letzten Samstag am Regionalfinal des UBS Kids Cup Team in Emmenbrücke um Zentimeter und Sekunden. Sie alle haben sich vorgängig bei lokalen Ausscheidungen für diesen Wettkampf qualifizieren können. In Emmenbrücke konnten sich jeweils die beiden stärksten Teams pro Kategorie für den Schweizer Final in Thun qualifizieren. Obwohl der Spass am Mitmachen an erster Stelle stand, verfolgten natürlich auch einige Sempacher Gruppen dieses Ziel.

Am Vormittag startete nur ein Sempacher Team, nämlich die Knaben U 16. Leider fiel der stärkste Athlet kurzfristig aus, ein Ersatzmann musste am frühen Samstagmorgen erst mal geweckt werden. Die 5 Jungs gaben aber alle Vollgas und zeigten einen ausgezeichneten Wettkampf. Am Schluss blieb  ihnen der gute, aber etwas undankbare Platz 4 und die Erkenntnis, dass das Team mit seiner Standardbesetzung sogar um den Sieg hätte mitkämpfen können.
Am Nachmittag durften nicht weniger als 5 Sempacher-Gruppen in den 6 verschieden Kategorien starten. Die U 12 Knaben bekamen die starke Konkurrenz zu spüren und landeten dank guten Leistungen auf dem 7 Platz. Die gleichaltrigen Girls boten einen überzeugenden Wettkampf, ihnen fehlten nur wenige Punkte fürs Podest. Der gute vierte Rang war ihre Belohnung. Bei der jüngsten Kategorie U 10 starteten gleich 3 Gruppen aus Sempach. Dabei zeigten die Mädchen tolle Leistungen, auch sie landeten am Schluss nur einen Rang hinter dem Podest. Den Knaben lief es sogar noch ein bisschen besser. Dank einer kämpferischen Leistung im abschliessenden Teamcross durften sie stolz als dritte auf begehrte Treppchen steigen.

Sehr erfolgreich begann der Wettkampf für die Mixedgruppe U 10. Dank ausgezeichneten Leistungen und ihrer Schnelligkeit lagen sie vor entscheidenden Teamcross sogar auf dem zweiten Platz und somit auf Schweizerfinal-Kurs. Dieses Ziel wollten die ehrgeizigen jungen Sportler unbedingt erreichen. Der schnelle Startläufer kam beim Start zum Teamcross sehr gut weg, doch dann passierte das Missgeschick. Der Stafettenstab glitt ihm bei einer kleinen Schubserei aus den Händen und sämtliche Konkurrenten zogen an ihm vorbei. Zwar starteten die Sempacher noch zu einer eindrücklichen Aufholjagd bis auf Platz 3, doch die beiden führenden Teams waren schon zu weit weg. Die Kinder waren trotz ihrem Podestplatz fast untröstlich und die Tränen flossen in Strömen. Dennoch fiel die Bilanz aus Sempacher Sicht am Ende des Tages mit zwei Bronzeauszeichnungen, sowie drei 4. und einem 7. Platz äussert positiv aus. Und wer weiss, vielleicht liegt bereits im nächsten Jahr das entscheidende bisschen Glück wieder auf der Seite der Sempacher Kids.

Posted in Jugend.