Schnelle Zeiten in kühlem Herbstwetter

Am vergangenen Samstag fand in Beinwil am See der Hallwilerseelauf statt. Unter den Startenden waren auch sechs Läuferinnen und Läufer des STV Sempach. Über die Distanz 10km zeigten sie starke Leistungen.

Sechs topmotiviere Läuferinnen und Läufer der Aktivriege STV Sempach nahmen am vergangenen Samstag in kühlem Herbstwetter am Hallwilerseelauf teil. Die zu bewältigende Stecke über 10km führte von Boniswil aus, vorbei am Schloss Hallwyl, entlang am See Richtung Beinwil. Zwar weist diese Route doch einige kleine Steigungen auf, trotzdem ist sie ein gutes Pflaster für schnelle Zeiten.
Allen voran stellte dies Raphael Kämpf unter Beweis. Nach einem etwas vorsichtigen Start, in dem er eine ca. sechsköpfige Spitzengruppe ziehen liess, erhöhte er nach einem Drittel des Rennens das Tempo. Einige Mitstreiter konnte er durch diesen Steigerungslauf ein- und überholen, bis ganz nach vorne war die Lücke allerdings zu gross. Schlussendlich bewältigte er die 10km in sensationellen 35.43, was für den vierten Gesamtrang reichte. Als Drittplatzierter seiner Kategorie M30 genügte diese Zeit gar für den Sprung aufs Podest.
Die drei anderen Läufer des STV Sempach zeigten ebenfalls einen beherzten Auftritt und liefen alle mit einer Zeit um die 40 Minuten ins Ziel ein. David Muff lief auf den starken 8. Kategorienrang. Direkt dahinter klassierte sich Maurus Schüpfer, welcher seine persönliche Bestzeit über die 10km um wenige Sekunden verpasste. Besser machte dies Yannick Wyss. Er klassierte sich als Elfter zwar knapp ausserhalb der Top Ten, konnte sich in unter 41 Minuten allerdings über eine klare neue persönliche Bestzeit freuen.
Die Sempacher Fahne bei den Frauen hielten Lisa Müller und Domenica Roth in die Höhe. Sie gehörten klar zu den besten 15 Läuferinnen ihrer Kategorie W20 und freuten sich beide über neue persönliche Bestzeiten. Nach den Strapazen des Laufs starteten die Läuferinnen und Läufer ihre Erholungsphase bei einer feinen Pizza im Restaurant Türmli.

Posted in Aktivturnverein.