Regionenmeisterschaften Napf Dagmersellen 2016

Vergangenen Samstag fanden die Regionenmeisterschaften in Dagmersellen statt, an welchen auch die Turnerinnen der Geräteriege STV Sempach ihr Können unter Beweis stellen durften.  Dies taten sie und erreichten sehr gute Noten und auch Ränge für das Geturnte. Schon früh am Morgen versammelten sich die K3 Turnerinnen im Geräteraum, um anschliessend am Wettkampf zu starten. Am ersten Gerät merkte man den zwei Turnerinnen Lara Stöckli und Livia Kneubühler die Müdigkeit und auch die Nervosität noch ein wenig an. Grundsätzlich turnten sie aber solide Übungen und dürfen stolz auf ihre Leistung sein. Eine Stunde später waren die neun K2 Turnerinnen der Geräteriege Sempach an der Reihe zu zeigen, was sie können. Aline Hess gelang dies sehr gut und so durfte sie an der Rangverkündigung stolz die Auszeichnung auf dem 11. Rang entgegennehmen.  Auch Sharon Bucher und Lena Kneubühler turnten sehr gute Übungen und erreichten so den gemeinsamen 14. Rang. Die Kategorie 2 setzte die Messlatte mit weiteren erturnten Auszeichnungen sehr hoch.

Die Turnerinnen der Kategorie 1, welche sich am Mittag beweisen durften, hielten diese Messlatte weiterhin sehr hoch. Die Nervosität war stark zu spüren, für die Meisten war es nämlich der allererste Wettkampf. Trotzdem erturnten sich unsere Jüngsten sehr gute Ergebnisse und viele wurden auch mit einer Auszeichnung dafür belohnt. Tamara Müller verpasste den Podestplatz um nur 0.05 Punkte. Am frühen Nachmittag starteten die K5 Turnerinnen am Startgerät Schaukelringe. Alle fünf Mädchen turnten solide. Michaela Fecker reichte es schlussendlich sogar unter die besten Zehn rangierten. Auch Sophie Felber turnte sich in die ausgezeichneten Ränge. Anschliessend turnten die K4 Turnerinnen, was das Zeug hielt. Die Die Nervosität war auch bei ihnen ein wenig zu spüren. Da und dort schlichen sich einige kleine Fehler ein und doch erturnten sie sich solide Noten. Nadine Marty stürzte an den Schaukelringen, was sie etwa einen halben Punkt kostete. Trotzdem erreichte sie einen sehr guten 18. Schlussrang. Auch Katja Faden durfte sich die verdiente Auszeichnung an der Rangverkündigung entgegennehmen. Zu guter Letzt war es an den K6 Turnerinnen, sich zu beweisen. Alle turnten gute Übungen, auch wenn hier und da Einigen etwas schief lief. Tabea Broger zeigte sich am Boden von ihrer besten Seite und erturnte sich die Spitzennote von 9.50.  Sie und vier weitere Turnerinnen des STV Sempachs durften schlussendlich stolz eine verdiente Auszeichnung entgegennehmen. Nach diesem erfolgreichen Start in die Saison trainieren die Turnerinnen nun fleissig weiter, um bereit für die weiteren Wettkämpfe zu sein.

Posted in Jugend.